GZSZ Folge 6216 vom 20.03.2017: Kleben Jule und Tuner doch wieder aneinander?

Jule und Tuner kommen nicht voneinander los
Jule und Tuner kommen nicht voneinander los Kleben sie jetzt doch wieder aneinander? 00:02:21
00:00 | 00:02:21

Jule und Tuner können nicht mit- und nicht ohneeinander

"Jeder macht sein Ding und gut ist", knallt Tuner der armen Jule an den Kopf. Von nun an sind getrennte Wege angesagt. Zumindest theoretisch. Für Tuner klappt das zunächst auch ganz gut. Da bleibt vorm Spätkauf Badak sogar noch Zeit für einen kleinen Flirt mit Stammkundin Frauke. Verschmitzt lächelnd, schaut die nämlich auffällig oft zu dem charmanten Brillenträger rüber.

- Anzeige -

Tuner: "Wir kriegen das schon wieder hin"

Ganz schön anhänglich: Tuner und Jule kommen nicht los voneinander.
Tuner und Jule hängen aneinander. Und nicht nur wegen des Klebers.

Doch wie das Schicksal es so will, führt Tuners Weg nicht zu Frauke, sondern wieder zurück zu Jule. Im Spätkauf packt sich Jule eine große Menge Kleber ein. Sie will das für Katrin wichtige Mosaik reparieren, was sie beim Aufräumen zerdeppert hat. Wie ein echter Gentleman es so macht, geht Tuner der Mosaik-Crasherin zur Hand. War wohl nix mit dem Sich-aus-dem-Weg-Gehen. Ob nun wieder die Funken fliegen? "Wir kriegen das schon wieder hin", verkündet Tuner hoffnungsfroh. Zumindest bezogen auf das Mosaik. Aber kriegen sie auch das mit sich wieder hin?

Finden Jule und Tuner wieder zueinander?

Nach der geglückten Klebe-Aktion in Jules vier Wänden hängen die beiden aneinander. Wortwörtlich. "Wir kleben aneinander", lacht Jule. Doch um Tuner zu binden, ist scheinbar kein Superkleber stark genug. Jule will wegen des Kleber-Malheurs schon das Hemd ausziehen, da bremst Tuner sie kühl aus: "Nein, lass mal!" Geht Tuner wieder auf Distanz – oder kleben die zwei letzten Endes doch wieder aneinander?

Alle GZSZ-Videos

Janina Uhses letzter GZSZ-Dreh

So spektakulär wird die Abschiedsstory