Sa | 10:00

Formel-1-Berichte: Die Partnerschaft zwischen McLaren und Honda ist beendet

MONZA, ITALY - SEPTEMBER 01: Fernando Alonso of Spain driving the (14) McLaren Honda Formula 1 Team McLaren MCL32 fitted with the halo on track during practice for the Formula One Grand Prix of Italy at Autodromo di Monza on September 1, 2017 in Monz
McLaren und Honda werden wohl bald getrennte Wege gehen. © Getty Images, Bongarts, wt

Verkündung wohl vor dem Singapur GP

Das Ende der erfolglosen Partnerschaft zwischen dem britischen Formel-1-Traditionsrennstall McLaren und dem japanischen Autobauer Honda nach dieser Saison soll beschlossene Sache sein.

Alonso holte mit Renault-Power seine zwei WM-Titel

SAO PAULO, BRAZIL - SEPTEMBER 25:  Fernando Alonso of Spain and Renault celebrates winning the World Championship after finishing third in the Brazilian F1 Grand Prix at the Autodromo Interlagos on September 25, 2005 in Sao Paulo, Brazil.  (Photo by
Fernando Alonso wurde mit Renault 2005 und 2006 Weltmeister in der Formel 1. © Getty Images, Bongarts

McLaren und Honda - die Kombination hat in der Formel 1 bislang nur für lange Gesichter gesorgt. Damit soll nun endlich Schluss sein: Einem Bericht von motorsport.com zufolge soll vor dem Großen Preis von Singapur die neue Zusammenarbeit von McLaren mit dem französischen Hersteller Renault verkündet werden. Honda soll von der kommenden Saison an das Red-Bull-Zweitteam Toro Rosso mit Antrieben ausrüsten.

Zur Saison 2015 war Honda bei McLaren wieder eingestiegen. Das britisch-japanische Team wollte an die Erfolge der ruhmreichen Vergangenheit anknüpfen. Daraus wurde nichts. Die Partnerschaft wurde zur sportlichen Dauer-Farce. Vor allem litt der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso unter dem zu schwachen und unzuverlässigen Turbo-Motor der Japaner. Der Wechsel zu Renault dürfte ihn besänftigen: Mit den Franzosen holte der mittlerweile 36-Jährige 2005 und 2006 den WM-Titel.