DSDS 2015: So begeistert ist Heino von Dieter Bohlen & seinem ersten Einsatz als DSDS-Juror

DSDS-Juror Heino: "Zu Hause habe ich weniger zu sagen"

Pünktlich zum offenen Casting in Frankfurt tritt Heino seinen neuen Job in der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury an. Noch etwas schüchtern stellt sich der 75-jährige bei den hunderten Castingteilnehmern in Frankfurt vor: „Einen wunderschönen guten Tag meine Damen und Herren." Mit dem Schlagerstar soll frischer Wind durch den DSDS-Betrieb wehen. Man setzt eben auf Erfahrung: „Für Musik ist man nie zu alt“, sagt Heino selbst, obwohl ihn seine Frau Hannelore für verrückt erklärte, als er die Stelle als neues Jury-Mitglied annahm.

DSDS hat einen neuen Juror – und zwar niemand geringeren als Schlagerstar Heino. Während der 75-Jährige glücklich über seine neue Aufgabe ist, hat ihn Ehefrau Hannelore dafür bereits für verrückt erklärt. Doch der Sänger sieht das gelassen. "Die Hannelore ist ja auch froh, dass ich in meinem Alter noch einen Job bekomme, wo ich was zu sagen habe. Zu Hause habe ich da weniger zu sagen", erklärt Heino schmunzelnd.

Dieter Bohlen schwärmt bereits in höchsten Tönen

Beworben für den Jury-Job hatte sich Heino insgeheim schon vor einem Jahr als er selbst als Show-Act auf der DSDS-Bühne stand. Doch das war noch vor dem Jury-Pult. Einer, der schon viel Erfahrung am DSDS-Pult hat, schwärmt allerdings bereits in höchsten Tönen von seinem neuen Kollegen. "Er ist ein Wahrzeichen irgendwie. Jeder kennt Heino, das ist einfach Wahnsinn", lobt Dieter Bohlen im Vorfeld und auch Heino ist nicht minder begeistert vom Poptitan: "Er hat Welthits geschrieben und das imponiert mir und ich warte nur darauf, dass er mal für mich einen richtigen Hit schreibt."

Auf einen Hit hoffen auch die Casting-Teilnehmer. Und die schätzen die Jury-Neuverpflichtung so ein: "Ich denke, er wird ein bisschen der Weichere sein, ein bisschen netter, nicht so hart vielleicht", vermutet eine DSDS-Kandidatin, während eine andere spekuliert: "Der will sicher der Opa von den Kandidaten werden." Für viele Kandidaten ist Heino auch schlichtweg eine Legende.

Während Heino den Altersdurchschnitt der Jury anhebt, können ab dieser Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" auch die Kandidaten älter sein, denn die Altersgrenze wurde von 30 auf 40 Jahre angehoben. "Eine Stimme ist erst mit 30, 35 Jahren richtig ausgereift. Dann ist sie stabil, dann hat sie Klang, dann hat sie Charisma", erklärt DSDS-Juror Heino die Neuerung.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

Sendung verpasst?

PLUS | Sa 06.05.2017 20:15

Das große Finale

Zum ersten Mal treten gleich vier Kandidaten im großen Finale von "Deutschland sucht den Superstar" gegeneinander an. Alexander Jahnke (30) Groß- und Außenhandelskaufmann aus Hannover, Alphonso Williams (54) Sänger aus Wiefelstede bei Oldenburg, Duygu Goenel (23) Studentin aus Duisburg und Maria Voskania (29) Studentin und Sängerin aus Würzburg.

Als neuer Vocal Coach dabei

Juliette coacht die DSDS-Bewerber

DSDS 2017: Die 14. Staffel Deutschland sucht den Superstar bei RTL

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. Auch in diesem Jahr saß DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen in der Jury und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. Auch 2017 moderierte Oliver Geissen wieder die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweite Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.