AB 04.01. | MI & SA | 20:15

Deutschland sucht den Superstar

DSDS 2015: Mandy Capristo nimmt Dieter Bohlen, DJ Antoine und Heino bei "Deutschland sucht den Superstar" unter die Lupe

Neu-Jurorin Mandy nimmt die Männer unter die Lupe
Neu-Jurorin Mandy nimmt die Männer unter die Lupe Was denkt sie über ihre Kollegen? 00:02:31
00:00 | 00:02:31

DSDS-Jurorin Mandy Capristo hat keine Angst vor Dieter Bohlen

In der neuen Jury von "Deutschland sucht den Superstar" ist Mandy Capristo neben Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine die einzige Dame am Jury-Pult. Bevor sie ihre neue Aufgabe antritt, nimmt die Sängerin gleich schon mal ihre DSDS-Jury-Kollegen unter die Lupe.

- Anzeige -

Drei Männer und eine Dame sitzen in der DSDS-Jury 2015 auf der Suche nach dem nächsten Superstar. Bevor es aber losgeht, nimmt DSDS-Jurorin Mandy Capristo ihre Kollegen Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine einmal genauer ins Visier. Persönlich hat sie die drei Männer bisher zwar noch nicht getroffen, trotzdem ist der Respekt aber gerade vor Poptitan Dieter Bohlen natürlich groß: "Er ist mir sehr sympathisch, weil er einen sehr ehrlichen Eindruck macht. Angst habe ich vor ihm nicht, aber ich stehe ja auch nicht vor ihm", lacht die Sängerin.

Auch Schlagersänger Heino sei ohne Frage "Kult": "Gerade, was er mit der letzten Platte gerissen hat … das muss erstmal jemand nachmachen." Der dritte Mann in der Jury, DJ Antoine, hat bei Mandy Capristo besonders mit seinen Superhits wie "St. Tropez" Eindruck hinterlassen: "Ein absoluter Ohrwurm! Den Song kennt wahrscheinlich jeder."

DSDS-Jurorin Mandy Capristo kennt das Gefühl vor einer Jury zu stehen

So einen Ohrwurm will der kommende Superstar 2015 sicherlich auch landen. Doch bis es soweit ist, müssen die Kandidaten erst einmal ihr Können beim DSDS-Casting 2015 beweisen. Wie sich die Kandidaten bei ihren Auftritten vor dem Jury-Pult fühlen, kann besonders Mandy Capristo gut nachvollziehen. Bevor die 24-Jährige solo durchgestartet ist, nahm auch sie bei einer Castingshow teil und feierte mit "Monrose" ihre ersten Erfolge. "Als ich es in die Band geschafft habe, war das mit einer der schönsten Momente in meinem Leben", erzählt die Sängerin.

Auch heute kribbelt es bei der DSDS-Jurorin noch, wenn sie Fotos aus der Zeit sieht. Es sei ganz wichtig, nie zu vergessen, "wie es ist, da zu stehen", meint Mandy. "Für die Leute da draußen ist es eine TV-Show. Aber man selbst als Künstler geht dahin und hat sich vielleicht jahrelang vorbereitet und hat dann vielleicht ein paar Sekunden oder Minuten Zeit, den Leuten zu zeigen, was man kann", weiß die Sängerin.

00:00 | 02:04

So hart war der DSDS-Recall noch nie!

In Dubai gehen die Jurycastings von DSDS 2017 weiter