DSDS 2013: Für Maurice Glover, Kevin Jenewein und Sergen Horoz geht es in die Karibik

Maurice, Kevin und Sergen dürfen die Koffer packen
Maurice, Kevin und Sergen dürfen die Koffer packen DSDS 2013: Recall Teil 3 00:06:05
00:00 | 00:06:05

DSDS-Kandidaten dürfen die Koffer packen für den Recall in der Karibik

Ein Ticket in die Karibik – das ist der größte Wunsch der Recall-Kandidaten bei "Deutschland sucht den Superstar" 2013. Doch das will verdient werden: Im Recall zählt die Leistung. Wer nicht abliefert, für den endet der große Traum im Glass Cube in Bad Driburg. Die DSDS-Kandidaten Maurice Glover, Kevin Jenewein, Sergen Horoz, Natanael Souza de Lima geben alles, damit ihnen das nicht passiert.

Den ersten Schritt zum Ziel haben die vier Jungs bereits im Casting gemacht. Im Recall müssen sie ihr Talent erneut unter Beweis stellen, um eins der begehrten 36 Karibik-Tickets zu ergattern. Maurice Glover, Kevin Jenewein, Sergen Horoz und Natanael Lima singen "Halt dich an mir fest" von Revolverheld - eine Nummer, die nach Ansicht der DSDS-Jury gut zu ihnen passt.

Dass es jetzt um alles geht, ist den Jungs sehr wohl bewusst. Wie gut, dass das Quartett neben dem eigenen Talent noch weitere erfolgsversprechende Faktoren ausmachen konnte. "Es ist ja immer noch ein Wettbewerb und wenn die anderen verkacken, ist es für uns im Prinzip ein Vorteil", erklärt Kevin Jenewein vor dem Auftritt. DSDS-Kandidat Maurice Glover sieht es ähnlich: "Es gibt einem ein bisschen Sicherheit, wenn man sieht, dass anderen auch Fehler passieren."

Die sollen bei der eigenen Performance natürlich nicht vorkommen. "Ist 'ne schöne, coole, smoothe Nummer so", erklärt Maurice Glover der DSDS-Jury, "Stück für Stück sind wir reingekommen und fühlen uns eigentlich geil." Wie gut er reingekommen ist, beweist er beim Auftakt des Songs: Textsicher und mit viel Gefühl präsentiert er seine Passage des Songs. Und auch seine Teamkollegen singen sich die Seele aus dem Leib. Doch was sagt die Jury?

Drei weitere Karibik-Tickets für die DSDS-Kandidaten

"Natanael, du hast ja das erste Mal Deutsch gesungen. Du hast dir auch wirklich Mühe gegeben und ich glaub' dir auch, dass das nicht einfach ist", erklärt Bill Kaulitz, "aber insgesamt muss ich dir leider sagen, dass wir uns gegen dich entschieden haben. Du hast super starke Konkurrenten." Dass aber auch die sich ihrer Sache nicht immer sicher sind, bleibt bei der DSDS-Jury nicht unbemerkt. "Kevin, ich spüre das hier am Pult, wie aufgeregt du bist", schildert Bill Kaulitz, "aber du berührst mich einfach!" Damit geht das erste Karibik-Ticket der Gruppe an Kevin Jenewein.

"Sergen, du hast eine tolle Stimmfarbe", findet Bill Kaulitz, "auch bei dir muss ich sagen, das kommt einfach an. Auch du bist eine Runde weiter." Als letzter ist Maurice Glover an der Reihe. "Wir alle waren, glaub' ich, überrascht", beginnt Juror Bill Kaulitz mit seinem Urteil. Maurice' Gesichtsausdruck verrät die Anspannung: Was kommt jetzt? "Ich finde, du hast super gut gesungen. Performancemäßig war das auch gut", lobt der DSDS-Juror, "ich finde, du bist ein guter Typ insgesamt." Sichtbar erleichtert freut sich auch Maurice Glover über ein Ticket in die Karibik.

"Von Runde zu Runde ist es immer heftiger. Es ist immer geiler, dieses Gefühl, wenn man weiterkommt", gibt Sergen nach der Entscheidung zu. Zumba-Trainer Maurice Glover schwelgt währenddessen schon in heller Karibik-Vorfreude: "Dann schnappe ich mir die Kandidaten und nehme die durch die Wolle, ob die wollen oder nicht."

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

Sendung verpasst?

PLUS | Sa 06.05.2017 20:15

Das große Finale

Zum ersten Mal treten gleich vier Kandidaten im großen Finale von "Deutschland sucht den Superstar" gegeneinander an. Alexander Jahnke (30) Groß- und Außenhandelskaufmann aus Hannover, Alphonso Williams (54) Sänger aus Wiefelstede bei Oldenburg, Duygu Goenel (23) Studentin aus Duisburg und Maria Voskania (29) Studentin und Sängerin aus Würzburg.

Als neuer Vocal Coach dabei

Juliette coacht die DSDS-Bewerber

DSDS 2017: Die 14. Staffel Deutschland sucht den Superstar bei RTL

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. Auch in diesem Jahr saß DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen in der Jury und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. Auch 2017 moderierte Oliver Geissen wieder die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweite Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.