DSDS 2012: Kristof Hering singt "So Bist Du" von Peter Maffay

Kristof Hering singt "So Bist Du"
Kristof Hering singt "So Bist Du" DSDS 2012: Dritte Mottoshow 00:07:23
00:00 | 00:07:23

Gut gesungen und trotzdem eine Zitterparty?

DSDS-Kandiat Kristof Hering bleibt bei "Deutschland sucht den Superstar" 2012 seiner Vorliebe für deutsche Musik treu und hat sich für "So Bist Du" von Peter Maffay entschieden. Dem Motto "Herzenssongs Für Dich" entsprechend, singt er diesen Titel für seinen Freund Hans-Joachim.

"Kristof, ich weiß, diese Musik ist wahrscheinlich nicht der Geschmack von jedermann", erklärt Bruce Darnell. "Aber du singst es verdammt gut", lobt er. Seine DSDS-Jury-Kollegen sehen das genauso. "Ich höre dir einfach unheimlich gerne zu. Ich glaube, das liegt daran, weil du einfach wie ein fertiger Sänger klingst", so Natalie Horler. "Die deutsche Musik liegt dir einfach in den Knochen und du gehörst einfach auf die Bühne", erklärt die einzige Frau in der DSDS-Jury weiter. "Du warst bisher immer gut und clever", beginnt Dieter Bohlen. "Du hast sehr gut gesungen, da gibt es nichts zu mäkeln", erklärt er. "Ob es clever war, noch mal eine Peter-Maffay-Nummer zu nehmen, das weiß ich nicht", so der Poptitan weiter. "Ich glaube, dass der Herr Hering heute wieder eine Zitterparty vor sich hat", vermutet er. Kristof Hering kann sich über drei "Jas" von der DSDS-Jury freuen.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

Sendung verpasst?

PLUS | Sa 06.05.2017 20:15

Das große Finale

Zum ersten Mal treten gleich vier Kandidaten im großen Finale von "Deutschland sucht den Superstar" gegeneinander an. Alexander Jahnke (30) Groß- und Außenhandelskaufmann aus Hannover, Alphonso Williams (54) Sänger aus Wiefelstede bei Oldenburg, Duygu Goenel (23) Studentin aus Duisburg und Maria Voskania (29) Studentin und Sängerin aus Würzburg.

Als neuer Vocal Coach dabei

Juliette coacht die DSDS-Bewerber

DSDS 2017: Die 14. Staffel Deutschland sucht den Superstar bei RTL

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. Auch in diesem Jahr saß DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen in der Jury und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. Auch 2017 moderierte Oliver Geissen wieder die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweite Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.