Aktuell nicht im Programm

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Dschungelcamp 2017: Alexander "Honey“ Keen musste das Dschungelcamp verlassen

Alexander "Honey" Keen muss das Dschungelcamp an Tag 12 verlassen.
Alexander "Honey" Keen muss das Dschungelcamp an Tag 12 verlassen.

Model Alexander Keen muss das Camp an Tag 12 verlassen

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" wagte Alexander Keen sich in die grüne Hölle Australiens. Doch an Tag 12 ist für Alexander "Honey" Keen das Abenteuer vorbei und er muss das Camp verlassen.

- Anzeige -

Alexander Keen ist als "Honey" bekannt geworden

Geboren wurde Alexander Keen am 19.11.1982 in Rüsselsheim am Main. Nach seiner Schulzeit hat ihn 2001 das Fernweh gepackt und er ist alleine und ohne irgendjemand zu kennen nach Sydney in Australien geflogen. Er verbrachte insgesamt 6 Monate und 7 Tage in Australien. Hauptsächlich war er in Sydney, besuchte aber auch Städte wie Brisbane, Surfers Paradise und Cairns. Diese Zeit hat der Dschungelcamp-Kandidat genutzt, um Land und Leute kennen zu lernen. Das Hauptziel war für ihn aber, sein Englisch zu verbessern.

Nach Australien absolvierte er seinen Zivildienst und begann sein Studium 2003 auf Englisch in International Business and Management Studies in den Niederlanden. Nach zwei Jahren bekam er ein Stipendium, um sein Studium in Newcastle upon Tyne fortzusetzen. Zwischenzeitlich absolvierte er ein sechsmonatiges Praktikum in Madrid. 2007 schloss er sein Studium mit Auszeichnung "First Class Honours" ab. In Deutschland spricht man von einer 1,0. Alexander spricht fließend Englisch und Niederländisch, sein Spanisch ist auch ganz gut. Ab 2008 bis Ende 2009 hat Alexander in Amsterdam gearbeitet. Insgesamt hat der "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidat fast sieben Jahre im Ausland verbracht und ist für diese Zeit sehr dankbar.

In der Zwischenzeit, 2008, wurde Alexanders Sohn geboren. Seine Ex-Frau und er waren insgesamt vier Jahre verheiratet und haben sich einvernehmlich und in Freundschaft geschieden. Ab 2010 lebte Alexander in Tübingen, Stuttgart, Rüsselsheim und mittlerweile seit Mitte 2016 in Frankfurt am Main, wo der Dschungelcamp-Kandidat sich sehr wohl fühlt, nicht zuletzt wegen seiner vielen Freunde, die er dort hat.

Alexander "Honey" Keen will ins Show-Business

Neben seinem Job als Investment Accountant in Amsterdam, Tübingen und Stuttgart hat Alexander ebenfalls hauptberuflich als Fotomodel gearbeitet. Gemodelt hat schon während seines Studiums nebenbei unter anderem in Kapstadt, England, Niederlande, Österreich, Schweiz und natürlich in Deutschland.

In der letzten Staffel von "Germanys Next Topmodel" polarisierte Alexander als Ex-Freund der Gewinnerin und hat sich als "Honey" einen Namen gemacht. Niemals zuvor wurde über einen eigentlich Neben-Protagonisten so viel und lange in allen Medien berichtet.

Nach GNTM hat "Honey" noch sechs Monate als Business Developer im Online Marketing in Frankfurt am Main gearbeitet. Im Oktober hat der Dschungelcamp-Kandidat jedoch seine Festanstellung aufgegeben, weil er vermehrt Model- und TV-Projekte angenommen hat. Die Medienpräsenz bei "Germany's Next Topmodel" hat "Honey" gezeigt, dass ihm das Show-Business besonders viel Spaß macht und dort auch seine Interessen liegen. Mittel- und langfristig interessiert er sich für die Bereiche Moderation, Modeln und Schauspiel.