Dschungelcamp 2016: Sophia Wollersheim und Helena Fürst gehen bei der Dschungelprüfung baden

Wieder kein Abendessen für die Dschungelcamp-Kandidaten

Nach der Nullrunde der Männer am Vortag schicken die verbliebenen vier Stars bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" nun Helena Fürst und Sophia Wollersheim los, um bei der Dschungelprüfung Sterne und damit auch ein leckeres Abendessen zu erkämpfen. Bei "Auf Floß geht's los" geht es dabei um Koordination und Teamgeist. Aber da es bereits auf dem Weg zur Dschungelprüfung erneut Streit zwischen den beiden Grazien gibt, ist auch bei der Prüfung selbst nicht viel von Teamwork zu sehen. Somit gehen sie komplett baden und kommen ganz ohne Sterne zurück ins Dschungelcamp 2016.

Dschungelcamp 2016: Sophia Wollersheim und Helena Fürst gehen bei der Dschungelprüfung baden
Helena Fürst und Sophia Wollersheim scheitern bei der Dschungelprüfung. © RTL / Stefan Menne

Helena Fürst und Sophia Wollersheim müssen bei ihrer Dschungelprüfung gemeinsam auf einem Stand-Up-Paddeling-Brett über einen See paddeln und der Reihe nach Sternhälften von einem Ufer des Sees an das andere bringen. Immer zwei Sternhälften können bei einer Tour mitgenommen werden. Die Hälften sind jedoch unterschiedlich und nur, wenn die richtigen zu einem Stern zusammengesteckt werden, zählt dieser als Mahlzeit. Natürlich lauern an den Wänden diverse tierische Ureinwohner des australischen Dschungels. Außerdem schwingt ein großer Ball, dem die beiden ausweichen müssen, wie ein Pendel über dem See. Zehn Minuten haben die beiden Dschungelcamp-Kandidatinnen Zeit, die acht Sternenhälften zu vier ganzen Sternen zusammenzusetzen.

Sophia Wollersheim und Helena Fürst treten zur Prüfung an, knien sich auf das Brett und legen los. Flink steht Sophia auf, doch Helena hat sichtlich Probleme, die Balance zu halten. Sie braucht eine gefühlte Ewigkeit, bis sie auch nur halbwegs steht. Als beide endlich auf dem Weg sind, verliert Helena Fürst aber schnell wieder das Gleichgewicht und beide landen im Wasser. "Helena, alles ok?", fragt Sophia, doch die bekommt keine Luft mehr und hustet nur wild rum. Dr. Bob schaut schnell nach ihr, doch nach ein paar tiefen Luftzügen geht es ihr besser und die beiden dürfen noch mal von vorne anfangen. Auch die Zeit wird neu gestartet.

Helena Fürst bricht die Dschungelprüfung ab

Wieder dauert es sehr lange, bis auch Helena Fürst steht – und das auch nur sehr wackelig. Ihre Beine zittern. Langsam paddeln sie los und erreichen die Wand mit den Sternen. Helena Fürst greift nach einer Hälfte, lehnt sich dabei zu weit nach rechts und wieder landen beide im Wasser. Sekundenschnell ist Sophia wieder auf dem Brett, doch Helena hängt nur japsend am Board. Nur weil sie an der Stelle stehen kann, schafft sie es, sich wieder auf das Brett zu ziehen. Dort bleibt sie aber erst einmal keuchend liegen. "Ein bisschen wie ein sterbender Wal“, kommentiert Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow amüsiert die Szene.

Sophia Wollersheim versucht Helena Fürst verbal anzupeitschen, doch bevor sie wieder auf dem Brett stehen, verliert Helena erneut die Balance und wieder sind beide im Wasser. Für Helena Fürst ist natürlich Sophia Wollersheim schuld, die ihr eindeutig zu viel wackelt. Schnell landen sie erneut im Wasser und Helena wirft Sophia dreist vor: "Du hast mich geschubst". Sophia poltert zu recht entrüstet zurück: "Ich habe dich nicht geschubst. Du bist nach hinten gefallen!" Einige Zeit später hat dann Dschungelcamp-Moderator Daniel Hartwich Erbarmen mit Sophia Wollersheim und gestattet: "Weil es bisher noch nicht so doll gelaufen ist, stell du dich halt alleine drauf und versuch den halben Stern zu holen". Die Sternenhälfte, die sie holt, passt aber nicht zu der, die sie zufällig zuvor schon einmal ergattert hatten. Zwei Minuten hätten die beiden noch, aber Helena bricht die Dschungelprüfung ab. Während Helena Fürst erschöpft auf dem Boden sitzt, gönnt sich Sophia Wollersheim mit einem Sprung ins Wasser noch eine Abkühlung: "Das tut gut bei dem Wetter!"

Helenas Fazit: "Wir haben es versucht. Aber leider, zwei Minuten hätte ich nie im Leben geschafft. Sophia, hattest du geglaubt, dass wir in zwei Minuten zwei Sterne hin und zurück bringen?" Sophia antwortet nur: "Das hängt ganz davon ab, wie du dich drauf gehalten hättest im Endeffekt. Ich finde es wirklich sehr schade, dass wir es nicht geschafft haben. Sie hat es versucht. Mehr kann ich dazu nicht sagen! Sie hatte Panikattacken."

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Sendung verpasst?

PLUS | Sa 11.02.2017 22:15

Das Nachspiel

Wie ist es Dschungelkönig Marc Terenzi ergangen? Gibt es ein Leben nach dem Dschungelcamp? Was passierte, nachdem die Dschungel-Promis wieder in Deutschland gelandet sind? Was machten die luxusentwöhnten Stars zuerst? Die Antwort gibt es in 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das Nachspiel', wenn sich die Promis erstmals nach ihrem harten Dschungelaufenthalt wiedersehen.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.