Aktuell nicht im Programm

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Dschungelcamp 2014: Kandidat Jochen Bendel

Jochen Bendel belegt den dritten Platz

Schon während seiner Schulzeit arbeitete Jochen Bendel als Sprecher für Werbespots und moderierte beim Hessischen Rundfunk. Ab dem 17. Januar zieht er ins Dschungelcamp ein. Der Moderator belegt bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" den dritten Platz.

- Anzeige -
Dschungelcamp 2014: Kandidat Jochen Bendel
Dschungelcamp-Kandidat Jochen Bendel © RTL / Stefan Gregorowius

Er absolviere eine klassische Musik- und Gesangsausbildung.

In München war er ab 1991 zuerst als Redakteur und Moderator beim Bayerischen Rundfunk für Radio BR3 tätig. Danach wurde er als Dr. Ben mit seinen Telefonstreichen im Privatradio in ganz Deutschland bekannt. (Radio Gong 96,3 und Radio Energy national)

Von 1992 bis 2005 moderierte Jochen Deutschlands erste tägliche Gameshow "RUCK ZUCK". Über 2500-mal wurde die Sendung zuerst bei TELE5, dann bei RTL2 und anderen Sendern, sogar bei ATV in Österreich ausgestrahlt. RUCK ZUCK erreichte Kultcharakter.

Der Dschungelcamp-Kandidat ist auch ein gefragter Synchronsprecher

Ab 2003 sorgte Jochen mit der BIG BROTHER SHOW „Nachtfalke“ für Aufmerksamkeit. Seine bissigen und frechen Kommentare zu BIG BROTHER ebneten ihm den Weg zur Moderation der Hauptshow zusammen mit Ruth Moschner und Oli Petszokat bis 2006.

2009 und 2010 folgten weitere Shows bei RTL2. Dazu gehörten „Die Neue Hitparade“ mit Alexandra Bechtel und die Reality Spielshow „Der Kreuzfahrtkönig“ die wegen schlechter Quoten nach nur 3 Sendungen ins Vormittagsprogramm rutschte.

Seit 2010 ist Jochen regelmäßig in Sendungen wie „Promitausch“ (2013) „Promi-Shoppingqueen“ (2 x 2013), „Das Perfekte Promidinner“ (2010, 2012), „Promikocharena“ (2011, 2012, 2013) u.a. zu sehen.

Als Synchronsprecher ist er in vielen Serien und Filmen zu hören. ("Planes", "Das Zauberkarussell", "The Big C", "90210", "Law & Order" etc). Als Werbesprecher ist er seit 2010 die Stimme von Media Markt, McDonalds, ADAC oder BMW.