Der VIP Bus – Promis auf Pauschalreise: Best-off der Machos

Exklusiver Zusammenschnitt aus "Der VIP Bus"

Bei "Der VIP Bus – Promis auf Pauschalreise" kämpfen die Schauspieler Claude-Oliver Rudolph und Ralf Richter ab 1. Dezember immer sonntags um 16.40 Uhr als Team um den Titel "Pauschal Promi 2013". Wie lange die beiden im "VIP Bus" bleiben, hängt von ihrer Beliebtheit ab. Das ist für zwei Machos wie Claude-Oliver und Ralf Richter keine gute Voraussetzung …

- Anzeige -

Wer im "VIP Bus" unangenehm auffällt, wird nicht nur von Reiseleiterin Olivia Jones ermahnt, sondern im schlimmsten Fall von den anderen Promis rausgewählt. Doch diese Regel scheint die Schauspieler Claude-Oliver Rudolph und Ralf Richter nicht zu jucken. Die beiden schmeißen mit Schimpfwörtern der untersten Schublade nur so um sich. Was die anderen Promis von ihnen denken, scheint den zwei Schauspielern egal zu sein. "Ich bin kein Teamplayer, ich bin Macho", gibt Claude-Oliver selbstzufrieden zu. Und sein Teampartner Ralf Richter kündigt sogar Krawall an: "Wir können euch das Leben zur Hölle machen." Wie lange die beiden mit dieser Einstellung wohl im "VIP Bus" ausharren können?

Die Spielregeln im "VIP Bus"

Im "VIP Bus" wird knallhart selektiert. Pro Folge finden zwei Nominierungen statt, bei denen sich die Promis gegenseitig rauswählen. Die Nominierungen sind nicht anonym, so dass jedes nominierte Team weiß, von welchem Paar die Gegenstimme kommt. Wer der Gruppe stinkt, sieht eine gelbe Karte - zwei gelbe Karten zählen wie eine rote und bedeuten den Rauswurf. Jedes Zweier-Team, welches eine rote Karte bekommt, muss den Bus sofort verlassen. Ersatz steht schon bereit und steigt bei nächster Gelegenheit zu. Als Gewinn winken der Titel "Pauschal-Promi 2013" und 25.000 Euro, die für einen guten Zweck gespendet werden müssen.

00:00 | 00:52

Ausblick auf den Belgien-GP von RTL-Redakteur Peter Reichert

Heißes Formel-1-Wochenende in Spa-Francorchamps