Aktuell nicht im Programm

Der Bachelor

Der Bachelor 2014: Zickenkrieg bei den Ex-Busenfreundinnen Angelina und Jessi

Zickenkrieg bei den Ex-Busenfreundinnen Angelina und Jessi
Zickenkrieg bei den Ex-Busenfreundinnen Angelina und Jessi "Das ist aber jetzt auch nicht ehrlich" 00:03:36
00:00 | 00:03:36

Angelina gesteht: "Ich war nervlich teilweise am Ende"

Das große Wiedersehen bei "Der Bachelor – Nach der letzten Rose" verläuft nicht für alle so harmonisch wie erwartet. Und wie schon während der Zeit in Südafrika ist es Angelina, die für den Streit unter den Ladys sorgt – denn sie gerät sogar mit ihrer einst so guten Freundin Jessica aneinander.

- Anzeige -

"Ich glaube, es gibt in jeder Gruppe jemanden, den man nicht mag", setzt Angelina in der großen Wiedersehensshow von "Der Bachelor" 2014 an. "Klar, habe ich auch Fehler gemacht, Zickereien oder so. Ich bin auch eine große Zicke und wenn mich jemand anmacht, mache ich zurück an und lasse mir nichts gefallen", erklärt die 22-Jährige. Dass sie mit so vielen Ladys in der Villa in Südafrika aneinandergeraten ist, erklärt sich Angelina so: "Wir hatten das erste Einzeldate und ich glaube, das hätte sich jeder gewünscht. Dass da ein bisschen Neid, was natürlich niemand zugeben würde, reingespielt hat, hat es dann immer wieder explodieren lassen."

Dass sie aus dem ersten Date und ihrem Kuss mit Christian ein Geheimnis gemacht hat, ist für Angelina total verständlich: "Es war schon heftig teilweise, ich hatte viele Auseinandersetzungen und war nervlich teilweise am Ende." Ex-Bachelor-Kandidatin Nadja will hier einhaken: "Du hast teilweise mir gegenüber Grenzen überschritten. Ist es ein Grund, neidisch zu sein, weil die Sympathie zwischen zwei Menschen besser passt als zwischen zwei anderen? Ich glaube, das ist der Lauf des Lebens. Aber uns allen jetzt diesen Vorwurf zu machen, das kann ich so nicht stehen lassen."

Jessi erklärt: "Angelina war zu mir nicht ehrlich"

Angelina fühlt sich von den Ladys angegriffen und zieht jetzt auch ihre ehemals beste Freundin Jessi mit rein, die neben Nadja sitzt. "Es war eine Person, die Tag und Nacht an meiner Seite stand, das war Susi. Es war nur eine Person, dafür aber eine ehrliche. Ich find es immer schwer, wenn man so spricht jetzt wie Nadja, das soll doch dann jeder selber sagen." Deshalb schaltet sich auch Jessi in die Diskussion ein: "Ich finde schon, dass ich Angelina eine gute Freundin war und immer für sie da war, das können auch andere bestätigen. Auch wenn die anderen gesagt haben, ich soll die Finger von Angelina lassen, habe ich zu ihr gehalten, egal was passiert. Das habe ich auch, bis zu dem Zeitpunkt, wo ich gemerkt habe, dass sie zu mir nicht ehrlich war."

Jessi spielt damit auf einen Abend an, als Christian die Ladys nach ihrem Gruppendate noch in die Villa begleitet und Angelina heimlich in ihrem Zimmer geküsst hat. "Du warst die Einzige mit Susi, die das wusste, dass Christian und ich uns nochmal geküsst haben, und du bist zu Katja gegangen, und hast ihr das gesagt", wirft Angelina Jessi vor. Diese bestreitet, Angelina verpetzt zu haben – und am Ende wird beiden Frauen klar, dass ihre Freundschaft einen Bruch erlitten hat, der so nicht mehr zu kitten ist.

BACHELOR

Alle Videos
00:00 | 03:41

Unerfüllte Erwartungen

Leonard und Leonie sind kein Paar mehr