Aktuell nicht im Programm

Der Bachelor

Der Bachelor 2014: Angelina: "Ich kann ihn jetzt nicht hassen"

Wie steht die verschmähte Angelina zu Bachelor Christian?

Im großen Finale von "Der Bachelor" 2014 hat sich Christian für Katja entschieden. Kandidatin Angelina wurde Zweitplatzierte und zeigte ihren Unmut gleich nach der Entscheidung. Seit der Zeit in Südafrika hat Angelina nun Abstand gewonnen und hat sich mit der Situation abgefunden. Für sie geht es "nur noch bergauf" und die Sympathie zu Bachelor Christian ist immer noch da: "Ich kann ihn jetzt nicht hassen."

- Anzeige -

"Natürlich ist es erst einmal eine Niederlage, wenn der Mann sich nicht für einen entscheidet. Aber ich bin wieder aufgestanden und mir geht's super", verrät Angelina nach dem Ende der dritten Staffel von "Der Bachelor" im Interview. "Es ist ein bisschen Zeit vergangen, von daher ist es nichts, was man jahrelang verarbeiten musste."

Angelina: "Ich war natürlich sehr verletzt"

Beim Finale von "Der Bachelor" 2014 sah es zunächst anders aus. Nachdem Christian sich gegen Angelina entschieden hat, machte die Kandidatin einen schnellen Abgang und wollte kein Wort mehr mit Christian sprechen. "Ich war natürlich sehr verletzt, ich will dann nicht großartig reden. Ich wollte dann erst einmal zu meiner Familie gehen. Ich hatte ihm nichts mehr zu sagen und wollte schnell weg." Außerdem gesteht die Zweitplatzierte im Interview: "Natürlich sind da ein paar Tränchen gelaufen. Ich mochte ihn ja schon sehr und dann so eine Niederlage einstecken zu müssen, ist erst einmal blöd. Ich bin dann zu meiner Familie geflogen und dann ging es nur noch bergauf."

Obwohl Angelina es immer noch nicht verstehen kann, warum Bachelor Christian ihr bis zum Finale Hoffnungen gemacht hat und sie immer wieder geküsst hat anstatt auf Abstand zu gehen, mag sie ihn nach wie vor und sagt: "Ich kann ihn jetzt nicht hassen."

BACHELOR

Alle Videos
00:00 | 03:41

Unerfüllte Erwartungen

Leonard und Leonie sind kein Paar mehr