Dauerhafte Haarglättung durch Tannin: Klappt das wirklich?

Krauses Haar dauerhaft glätten - ohne Chemie!
Krauses Haar dauerhaft glätten - ohne Chemie! Tannin gilt als natürliches 'Wundermittel' 00:02:35
00:00 | 00:02:35

Tannin bewirkt dauerhafte Haarglättung

Nie wieder krause Haare - das wäre für viele Frauen wirklich ein Traum. Und ein neues Mittel soll ihn wahr machen - und zwar ganz ohne Chemie: Tannin. Angeblich muss man es nur einmal beim Friseur auftragen lassen und dann hat man drei Monate lang seidig-glatte Haare. Ob das Produkt wirklich hält, was es verspricht, haben wir getestet.

- Anzeige -

"Tannin ist ein natürlicher Gerbstoff. Er wird durch Hitze aktiviert und dadurch wird das Haar glatt", erklärt Friseurin Daniela Samter, "der Unterschied zu chemischen Glättigungsmitteln ist, dass es ein Naturstoff ist. Die Struktur des Haares wird nicht verändert und deshalb auch nicht geschädigt."

Und das Ergebnis? Überzeugend! "Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht", lautet das Urteil der Testperson. Bis jetzt gibt es die Tannin-Behandlung nur beim Frisör. Kostenpunkt circa 150 Euro. Fazit: Eine tolle Alternative zur täglichen Anwendung eines Glätteisen oder einer chemischen Behandlung.

Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, wir das krause Haar der Testperson mit einer Produkt-Kombination behandelt. Im ersten Schritt wird es mit einem speziellen Shampoo vorbehandelt: "Das Haar muss tiefengereinigt sein, damit sich das Tannin überhaupt um die Haare legen und dann wirken kann", erklärt die Expertin. Danach wird das angebliche 'Wundermittel' auf das gesamte Haar aufgetragen, wo es 30 Minuten einwirken muss. Anschließend werden die Haare getrocknet und schließlich mit einem Glätteisen noch einmal glattgezogen. Diese Prozedur soll den Wirkstoff versiegeln.

00:00 | 01:56

AWZ-Folge vom 22.07.2016

"Sagst du ihr bitte, dass ich deine Ex bin?"