Demnächst wieder im Programm

Das Supertalent

Das Supertalent 2013: Die ersten fünf Finalisten stehen fest

01.12.2013 | 00:48
00:00 | 04:37

Das Supertalent 2013: 1. Halbfinale

Welche Kandidaten haben es ins Finale geschafft?

Diese fünf Talente haben im ersten Halbfinale überzeugt

Im ersten Halbfinale von "Das Supertalent" 2013 bekommen vier Talente die meisten Stimmen von den Zuschauern. Den letzten Finalisten darf die Jury bestimmen. Sophie Schwerthöffer, die beiden Akrobaten von "La Vision", Christian Jährig, Torsten Ritter und Viviana Grisafi schaffen es somit in das große Supertalent-Finale.

- Anzeige -

Zu Beginn des ersten Halbfinales von "Das Supertalent" muss die Jury noch eine schwere Entscheidung treffen. Lilianne "Lili" Schreiber oder Christian Jährig? Nur einer der beiden bekommt das zehnte und letzte Ticket für die erste Liveshow. Dieter Bohlen fällt stellvertretend für alle Juroren das Urteil und erklärt: "Wir suchen das Außergewöhnliche und deshalb bist du weiter, Christian." Der 19-Jährige kann sein Glück kaum fassen. Mit dem Lied "Das Gefühl" von Andrea Berg sorgt er schließlich für Stimmung im Publikum, das bis zum Ende im Takt klatscht. Bruce Darnell lobt die "außergewöhnliche Stimme" und lässt es sich nicht nehmen, den Kandidaten in den Arm zu nehmen. Guido Maria Kretschmer hofft, dass Christian eine große Karriere machen wird. Auch wenn der Supertalent-Kandidat nicht den Musikgeschmack von Lena Gercke trifft, ist sie ebenfalls begeistert. Die Zuschauer sehen es ähnlich und wählen Christian Jährig ins Finale. Nach der Entscheidung ist der Supertalent-Kandidat überglücklich: "Ich freue mich so. Ich hätte nie gedacht, dass ich im Finale bin. Ich danke euch."

Sophie Schwerthöffer wurde von Juror Guido Maria Kretschmer durch den goldenen Buzzer ins Halbfinale geschickt. Die erst 13-Jährige setzt im ersten Halbfinale von "Das Supertalent" 2013 erneut auf ihren Operngesang und präsentiert das Lied "Nella Fantasia" von Sarah Brightman. Bruce Darnell ist begeistert. Für Guido Maria Kretschmer bleibt Sophie Schwerthöffer sein "Goldmädchen". Dieter Bohlen hat an Sophies Auftritt nichts auszusetzten: "Du hast von uns keine Beurteilung, sondern nur Lob verdient." Das Publikum kann Sophie ebenso überzeugen und wird von ihm ins Finale gewählt.

Die beiden Akrobaten von "La Vision" setzen im ersten Halbfinale von "Das Supertalent" 2013 auf eine Partnerakrobatik und begeistern mit außergewöhnlicher Körperbeherrschung. "Das ist Kunst auf einem ganz hohen Niveau", urteilt Bruce Darnell. Guido Maria Kretschmer findet, dass die beiden Akrobaten wie vom Himmel geschickt sind. Lena Gercke lobt: "Ihr habt mich mitgenommen in eine andere Welt." Für Poptitan Dieter Bohlen war der Auftritt "wunderschön", auch wenn er bei der Performance an "Weihnachtsgebäck" denken musste. Auch die Zuschauer von "Das Supertalent" wollen "La Vision" wiedersehen und schicken sie ins Finale. Die beiden Akrobaten freuen sich sichtlich darüber und sind "sehr glücklich".

Torsten Ritter zeigt im ersten Halbfinale eine Devilsticks-Nummer. Bruce Darnell urteilt anschließend: "Du bist ein cooler Typ und du hast das perfekt gemacht." "Es war toll", findet auch Lena Gercke. Dieter Bohlen sagt sogar: "Wenn es einer vom Herzen her verdient hat, Supertalent zu werden, dann wärst du das." Auch die Zuschauer haben Torsten Ritter ins Herz geschlossen und wählen ihn ins Finale. Für den Supertalent-Kandidaten ein tolles Gefühl: "Mir geht es super. Ich hätte niemals gedacht, dass die Zuschauer mich wählen. Trotz meiner Fehler mögen die mich wie ich bin."

Viviana Grisafi wird von der Jury ins Finale von "Das Supertalent" gewählt

In der ersten Liveshow der siebten Staffel von "Das Supertalent" 2013 verzaubert die 15-jährige Viviana Grisafi mit dem Birdy-Song "People Help The People" die Jury. "Heute hier und jetzt ist es der absolute Hammer", sagt Juror Bruce Darnell. Guido Maria Kretschmer und Lena Gercke stimmen dem zu. Doch das größte Lob kommt von Poptitan Dieter Bohlen: "Wenn einer ein Supertalent im Wettbewerb ist, dann bist du das." Leider bekommt Viviana Grisafi nicht genügend Zuschauerstimmen. Die Jury sieht aber Potenzial und wählt die 15-Jährige ins Finale.

Supertalent-Kandidatin Vanessa Eich ist zwar erst vier Jahre alt, aber auf der Bühne schon eine ganz Große. Mit ihren Zaubertricks begeistert sie Jury und Publikum gleichermaßen. Vanessa Eich lässt den Ring von Jurorin Lena Gercke in einer kleinen Kiste verschwinden und in einem Kaugummiautomaten wieder auftauchen. Dieter Bohlen urteilt: "Mit vier Jahren haben Siegfried und Roy noch Kacka in die Windel gemacht und du machst so einen tollen Auftritt." Leider schafft sie es trotzdem nicht ins große Finale.

In der ersten Liveshow von "Das Supertalent" gedenken Stefanie, Jamie und Michael als Mejeh Black mit einer Tanzperformance ihrer verstorbenen Eltern. Bruce Darnell kommen bei seiner Urteilsverkündung die Tränen. Der Schicksalsschlag der drei Geschwister berührt den Juror besonders. Die Zuschauer überzeugen die Geschwister mit ihrer Performance allerdings nicht.

Im ersten Supertalent-Halbfinale spielt Thomas Krüger auf seinem Klavier das Stück "Als ich fort ging" von Dirk Michaelis. Bruce Darnell gesteht, dass ihm beim Auftritt von Thomas Krüger der "Wow-Effekt" fehlt. Lena Gercke fehlte hingegen die Dramatik. Dieter Bohlen vermisst bei Thomas Krüger den eigenen Stil fehlt. Den Zuschauern fehlt ebenfalls etwas und so schafft es Thomas Krüger nicht ins Finale.

Die Gruppe "Stickstoff" aus der Schweiz stellen in der ersten Liveshow von "Das Supertalent" 2013 erneut ihre Trommelkünste unter Beweis und verblüffen mit Farb- und Lichteffekten. "Diese Nummer ist so super, die Jungs sind so cool", brüllt Bruce Darnell vor Begeisterung und hat plötzlich das Bedürftig zu tanzen. Für einen Einzug uns Supertalent-Finale hat es leider nicht gereicht.

Die beiden Motocross-Fahrer Kai und Gerhard liefern im ersten Halbfinale von "Das Supertalent" 2013 gewaltige Stunts ab. Jury und Publikum stockt dabei der Atem. "Ich weiß jetzt endlich was Mut ist", sagt Guido Maria Kretschmer, "Großen Respekt!" Die Motocrosser haben die Zuschauer allerdings nicht überzeugen können. Sie sind keine Runde weiter.