Mi | 21:15

Das Sommerhaus der Stars 2016: Hubert Kah und Ilona Magyar verlassen das Haus freiwillig

Ilona Magyar eskaliert: "Mich können alle am Arsch lecken!"

In der neuen RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" haben die Zuschauer die Bewohner bereits von einer völlig neuen Seite kennengelernt. Aber je länger die Stars unter einem Dach wohnen, desto ehrlicher wird das Zusammenleben. Aus kleinsten Mücken werden ganze Mammuts gemacht, irgendwie ist jeder gereizt und alle gehen sich gegenseitig auf den Keks. Bei Hubert Kah und seiner Freundin Ilona Magyar geht das allerdings so weit, dass sie freiwillig das Haus verlassen – schließlich fehlen der temperamentvollen roten Zora die Zigaretten …

- Anzeige -
Hubert Kah und Ilona Magyar verlassen das "Sommerhaus der Stars" freiwillig.
Hubert Kah und Ilona Magyar verlassen das "Sommerhaus der Stars" freiwillig. © RTL

"Hat jemand Zigaretten? Verdammt", brüllt Ilona durch das "Sommerhaus der Stars". Die Nikotinsucht scheint sich bei Hubert Kahs Herzdame so langsam auszubreiten. Je länger sie ohne Zigaretten auskommen muss, desto aggressiver wird sie. Dabei steht in der Promi-WG alles bereit, was man zum Zigaretten-Drehen braucht, nur eben nicht Ilonas heißgeliebte Filter. Ohne Filter – ohne sie. Und wenn es schon keine Kippen gibt, dann muss eben der ein oder andere Sekt herhalten, der für ihre Stimmung nur leider nicht unbedingt das bedeutet, was sie sich davon verspricht. Der Alkohol im Blut lässt Ilona sämtliche Hemmungen verlieren – wie ein aufgescheuchtes Huhn rennt sie fluchend auf und ab durch die WG, zeigt den Mittelfinger und brüllt ihre Mitbewohner an: "Sollen sie alle denken, dass ich asozial bin. Das ist mir am Arsch egal."

Thorsten Legat: "Mein Niveau ist der Stolz meines Lebens"

Hubert Kah weiß, was mit seiner Frau los ist: "Das ist der harte Nikotinentzug, so ist die nie." Seine Stimmung nähert sich ebenfalls langsam dem Gefrierpunkt. TV-Auswanderer Chris Töpperwien ahnt, was da eigentlich los ist: "Es war ja das Problem jetzt, dass Hubert nicht Ilona beruhigt hat und Ilona nicht Hubert beruhigt hat. Die waren beide in einem Status der Hysterie für sich selbst." Thorsten Legat ist einfach nur enttäuscht von Hubert Kah: "Er ist ein so hochintelligenter Mensch. Bleibt mein Idol, immer, mein ganzes Leben. Aber das, was ich heute gesehen habe, da muss man sich mal Gedanken machen, ob man sowas nicht at acta legt und sagt: 'Das war mal, Tschüss.'"

Ilona kriegt sich auch nach einiger Zeit noch immer nicht ein: "Das pisst mich an ooooohne Ende und es ist mir drecksegal, wenn ganz Deutschland sagt: 'Ich bin die Asi-Frau hoch zehn.'" Jegliche Beruhigungsversuche ihrer "Sommerhaus der Stars"-Mitbewohner werden nur mit patzigen Beleidigungen abgestraft. "Ich pack gleich mein Köfferchen und laufe da runter, das ist mir am Arsch egal", meint sie. Hubert Kah zieht die Reißleine: "Wir werden das Haus verlassen." Thorsten Legat aber will seinem Idol nochmal ins Gewissen reden. Der Auftritt des extrovertierten Paares hat dem bodenständigen Ex-Fußballprofi so gar nicht gepasst: "Ich habe mich immer unter Kontrolle gehalten, weil ich weiß, mein Niveau ist der Stolz meines Lebens. Du hast immer eine Wahl im Leben, dich zu beherrschen."

Während Ilona schon beleidigt auf den gepackten Koffern im Flur wartet, verabschiedet Hubert Kah sich noch standesgemäß aus dem "Sommerhaus der Stars". Drei Lieder präsentiert der Sänger seinen Promi-Mitbewohnern auf seine ganz eigene Art und erntet zum Schluss noch einen letzten Applaus. Chris Töpperwien kann nur den Kopf schütteln: "Ich befürchte, und damit bin ich mir hundertprozentig sicher, dass die morgen aufwachen und denken: 'Was haben wir eigentlich für eine Scheiße gemacht?'"

Wer sich in der nächsten Woche vom Titel "DAS Promipaar 2016" verabschieden kann und bei wem es neuen Promi-Zoff gibt, zeigt sich in der dritten Folge von "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" am Mittwoch, 27. Juli 2016 um 20.15 Uhr, bei RTL.

Das Sommerhaus der Stars 2017 - Alle Highlights

So sehen die Sommerhaus-Stars Folge 3

"Ein bisschen ist es schon Fremdschämen"