Aktuell nicht im Programm

Christopher Posch

Christopher Posch: Hilfe für leukämiekranke Lara (5)

04.11.2014 | 11:14
Christopher Posch untertützt Christopher Posch unterstützt die Hilfsaktion nach Kräften. Laras Vater ist Mitglied des Posch-Teams.

Lara sucht dringend einen geeigneten Stammzellenspender

Lara ist ein fröhliches Mädchen. Wie viele Mädchen ist die Fünfjährige verrückt nach Pferden. Ihr größter Wunsch ist es, später einmal reiten zu können wie Pippi Langstrumpf. Ein Wunsch, den Laras Eltern ihr zu gerne erfüllen würden. Doch im Moment müssen alle Träume warten: Denn Lara hat Blutkrebs. Ihre Familie hat eine große Hoffnung: Dass Lara einen geeigneten Stammzellspender findet. Auch Christopher Posch unterstützt die Aktion nach Kräften. Laras Vater ist Team-Mitglied der Redaktion „Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht“. Der Rechtsanwalt hat sich bereits vor Jahren typisieren lassen und sogar Stammzellen für ein leukämiekrankes Mädchen gespendet.

- Anzeige -

Ende August versagte plötzlich Laras Stimme. Sie sprach nur noch im Flüsterton, hatte einen tiefsitzenden Husten und bekam Fieber. Ihre Eltern vermuteten zunächst eine hartnäckige Bronchitis. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch keiner, welche furchtbare Krankheit sich in ihrem Körper ausbreitete. Dann fielen den Eltern seltsame kleine Punkte an Laras Beinen auf – für die behandelnde Kinderärztin ein erster Hinweis darauf, dass etwas mit Laras Blutgerinnung nicht in Ordnung sein könnte. Schon am gleichen Abend wurde sie in die Kinderklinik überwiesen. Eigentlich sollte der nächste Tag der erste Urlaubstag sein, doch stattdessen erreichte die Eltern die schlimmste Nachricht ihres Lebens: Diagnose Leukämie.

Für die Familie ist seitdem nichts mehr wie es war. Die Diagnose hat alles verändert. Statt Strandurlaub versucht die Familie mit der Katastrophe klarzukommen und zu kämpfen. Allen voran Lara, die nun einige Monate intensive Therapie über sich ergehen lassen muss. Eine Therapie, die viele Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringt.

Seit einigen Wochen wird nach einem passenden Knochenmarkspender für Lara gesucht. Leider verlief die Suche bislang ohne Erfolg. Denn es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Die Suche ist aber auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen. Denn: Wer sich nicht in eine Spenderdatei aufnehmen lässt, kann nicht gefunden werden.

Um ihr und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH am 09.11.2014 eine Registrierungsaktion in Erftstadt, wo auch Lara herkommt. Alle weiteren Informationen stehen im Flugblatt "Ein Leben für Lara!" unter dem Artikel

Christopher Posch weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, sich als Spender registrieren zu lassen: „Mit 19 habe ich mich in eine Knochenmarkspenderdatei aufnehmen lassen. Jahre später kam dann der Anruf, dass ich als Spender für ein leukämiekrankes Kind in Frage komme. Nach mehreren Untersuchungen habe ich dann tatsächlich durch eine Spende helfen können. Ich kann nur allen sagen: Habt keine Angst vor diesem Eingriff! Sowohl die Typisierung als auch die OP war wirklich harmlos. Man muss immer vor Augen haben: Man kann ein Menschenleben retten!“

Ein Leben für Lara! REGISTRIERUNG & Spendenkonto

Sonntag, 09.11.2014
von 10:00 bis 16:00 Uhr
Pfarrzentrum St. Kilian
Franz-Busbach-Str.
50374 Erftstadt-Lechenich

DKMS SPENDENKONTO
Sparkasse Aachen
IBAN DE33 3905 0000 0001 0049 10
BIC AACSDE33XXX

00:00 | 03:39

Anwalt stellt Politikerin und ihren Ex zur Rede

Hier konfrontiert Posch Sahra Wagenknecht