Bei Anruf Liebe: Fabian und Alex gehen wohl nicht den gleichen Weg

05.09.2014 | 14:12

Der Spaziergang führt leider nicht zu einem "Happy End"

Der "Bei Anruf Liebe"-Kandidat Fabian hat sich seinen Verehrer Alex geschnappt und entführt ihn in ein Waldstück zu einem romantischen Spaziergang. Dort wollen sich die Beiden näher kennen lernen und schauen, ob es eine gemeinsame Basis für eine Beziehung geben könnte. Das sieht zunächst recht gut aus, denn sie verstehen sich und schwärmen für einander. Doch zurück und der Show bleibt das "Happy End" aus und sie gehen getrennt ihrer Wege.

- Anzeige -

Während des Waldspaziergangs kommen so einige Themen zur Sprache: Fabian will von Alex wissen, wie seine Wohnsituation aussieht. Ales wohnt aber leider mit einem anderen schwulen Mann in einer WG und das gefällt dem "Bei Anruf Liebe"-Kandidaten so gar nicht. Er macht klar, dass er nicht teilen möchte und es schwingt ein ganz klein wenig Eifersucht mit in seinen Worten.

Das, zusammen mit der Entfernung, sind wohl am Ende die beiden Stolpersteine, warum die Jungs für eine Beziehung keine ausreichende Grundlage sehen - obwohl sie sich doch so gut verstanden und zusammen gelacht haben. Aber auch sie gehen am Ende nicht glücklich gemeinsam aus dem Studio - Alex verschwindet und Fabian nimmt wieder auf seinem Stuhl Platz.

00:00 | 02:00

Jubiläum: Fünf Jahre GZSZ

Mustafa Alins erste Szene bei GZSZ