MO - FR | 19:05

Alles was zählt

AWZ: Franziska Benz spielt Michelle Bauer

AWZ-Star Franziska Benz spielt Michelle Bauer
Franziska Benz © RTL / Stefan Gregorowius

Rollenprofil Michelle Bauer

Michelle Bauer hat eine liebevolle Erziehung genossen und ihre Mutter hat alle Mühen auf sich genommen, um ihr das heißgeliebte Eiskunstlauftraining zu ermöglichen. Trotzdem hat Michelle schon früh einen brennenden Ehrgeiz entwickelt, den einfachen Verhältnissen, in denen sie aufgewachsen ist, zu entfliehen. Das Eislaufen ist ihre Chance dazu, dafür tut sie alles. Statussymbole sind Michelle sehr wichtig, sie hält ihr knappes Geld gut zusammen, um sich ab und zu teure Dinge zu leisten.

- Anzeige -

Name: Bauer

Vorname: Michelle (Micki)

Familienstand: Single

Beruf: Eiskunstläuferin

Familienangehörige/ Partner:

Carmen Bauer (Mutter)

Simone Steinkamp („Halb“-Tante)

Jenny Steinkamp („Halb“-Cousine)

Vanessa Steinkamp („Halb“-Cousine)

Ziele / Wünsche:

Michelle hat zwar ein enges Verhältnis zu ihrer Mutter Carmen, schließlich hatten die beiden immer nur sich, aber der indirekte Vorwurf, nie für bessere Verhältnisse gesorgt zu haben, ist ein ewiger Streitpunkt zwischen Mutter und Tochter. Michelle fühlt sich von Anfang an zu Macht, Geld und Luxus der Steinkamps hingezogen und als sie erfährt, dass ihre Mutter Simones Halbschwester ist, sieht sie in Jenny und Simone Vorbilder, denen es nachzueifern gilt. So hat Michelle auch keine Skrupel, mit allen Mitteln für ihre Position als Nummer eins im Steinkamp-Kader zu kämpfen.

Biografie Franziska Benz

Franziska Benz wurde am 6. Dezember 1988 in Würzburg geboren. Sie besuchte von 2010 bis 2014 die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Im Anschluss war sie in verschiedenen Theaterstücken zu sehen, wie zum Beispiel in "Hirnbonbon" am Staatsschauspiel Stuttgart, in "Tracing Tales" am Nationaltheater Mannheim, in "Gegenwart der Erinnerung" im Schauspielhaus Graz sowie in "Namibia – Stolen Moments" im Theater Rampe in Stuttgart. Für ihre Rolle Lonyl in der Abschlussinszenierung von "Desirevolution" erhielt Franziska bei der "Woche junger Schauspieler" den Günther-Rühle-Preis. Im Fernsehen war die Schauspielerin in den Filmen "Lena Fauch und die Tochter des Amokläufers", "Die Füchsin" und "NSU-Der Film" zu sehen.

00:00 | 02:19

AWZ-Folge vom 23.06.2017

Was hecken die beiden gegen Richard aus?