MO - FR | 19:05

Alles was zählt

AWZ: Ehemaliger GZSZ-Star Raphaël Vogt ist zu Gast

Raphaël Vogt alias Daniel Leyer: Kein Mann für eine Nacht

Neu bei "Alles was zählt" ab Folge 2043 (27. Oktober 2014): Raphaël Vogt spielt eine Gastrolle als studierter Sport-Ökonom und angehender Manager eines Baketball-Vereins – zunächst für vier Wochen. Seine Rolle Daniel Leyer ist 28, Single und sucht über die Internet-Dating-Plattform "haseundbärchen.de" die Frau fürs Leben – denn er ist kein Typ für eine Nacht. So trifft er auf Katja, die gerade extrem frustriert über das Ende ihrer Beziehung zu Can ist. Und so funkt es gewaltig, als Daniel und Katja sich zum ersten Mal in der Kneipe "No.7" treffen und trotz aller Vorsätze gleich die erste Nacht miteinander verbringen … doch wie genau, wird noch nicht verraten.

- Anzeige -
Raphaël Vogt: Ein neues Gesicht bei AWZ
Raphaël Vogt: Ein neues Gesicht bei AWZ © RTL / Willi Weber

Raphaël Vogt ist vielen noch als der smarte Nico Weimershaus aus GZSZ bekannt – dort stieg er 2005 aus, um sich neben den Dreharbeiten seinem Hobby, dem Kampfsport, zu widmen und dafür hart zu trainieren. Im letzten Jahr gründete er mit Partnern eine neue Mixed Martial Arts Kampfsport Veranstaltungsreihe und machte im selben Bereich eine Ausbildung zum Punktrichter. Außerdem arbeitete der 38-Jährige als Sprecher, und zuletzt drehte er u. a. mit Caroline Frier für eine Produktion in England. "Dort bekam ich einen Anruf von AWZ und habe für die Rolle sofort zugesagt", erzählt Raphaël. "Besonders freue ich mich darüber, dass ich in Köln Regisseure und einige andere Leute aus dem Produktionsteam wiedergetroffen habe, die mich und meine Karriere schon seit den Anfangszeiten von GZSZ begleiten! Der Empfang war sehr herzlich!"

Raphael: "Das werden sehr lustige Szenen"

Raphaël Vogt in seiner Rolle als Daniel Leyer
Raphaël Vogt in seiner Rolle als Daniel Leyer © Folge 2051, RTL / Willi Weber

Wenn er nicht vor der Kamera steht, trainiert er intensiv – fast jeden Tag – Mixed Martial Arts (MMA), eine Vollkontakt-Sportart, die ganzen Körpereinsatz fordert. "Mein zweites Wohnzimmer ist die Kampfsportschule. Ich trainiere unter Wettbewerbsbedingungen, habe im Oktober auch einen Kampf gegen einen Spanier", erklärt er. "Da schlage ich genauso zu wie es mein Gegner tut. Wenn ich jedoch drehe, muss ich einen Gang runterschalten. Wenn ich am nächsten Tag mit einem blauen Auge zum Dreh käme, wäre das höchst verantwortungslos. Beim Wettkampf hingegen gebe ich fast alles und da kann man sich auch schon mal verletzen. Auch ich habe schon einen Bänderriss und ein paar Narben davongetragen, aber ich will mich nicht beschweren. Ein bisschen was bleibt immer zurück, aber ich spiele auch kein Minigolf. Irgendwann fängt man dann an, auf die Schmerzen zu stehen und beim Kämpfen kann ich komplett abschalten."

Schon nächste Woche beginnt Raphaël Vogt wieder mit dem intensiven Training. Seine Fans können gespannt sein, denn seine Rolle Daniel Leyer bringt nicht nur eine neue Liebe zu Katja: "Daniel bringt auch ein Tier mit in die Serie und das werden sehr lustige Szenen", verspricht Raphaël.

00:00 | 02:34

AWZ-Folge vom 29.07.2016

Christoph erfährt, dass sein Sohn einen Herzfehler hat