MO - FR | 19:05

Alles was zählt

AWZ: Christoph wird von Vanessa aufgefangen

11.02.2016 | 09:34

Christoph will sich von Sylvies Tod ablenken

Christoph dreht nach Sylvies Tod völlig ab. Er ist zum Adrenalin-Junkie geworden und versucht, sich bei riskanten Sportarten abzureagieren. Nachdem er mit seinem reichen Geschäftspartner Johann Pachlhuber beim Heli-Skiing war, haben es ihm jetzt schnelle Motorräder angetan. Nur bei halsbrecherischen Fahrten durch die Gegend kann er seinen Kummer vergessen. Dass er dabei sein Leben aufs Spiel setzt und gegen Verkehrsregeln verstößt, kümmert ihn wenig. Er braucht den ultimativen Kick, um sich gut zu fühlen.

- Anzeige -

Christoph bekommt überraschend Hilfe von Vanessa

AWZ: Christoph umarmt Vanessa. In Vanessas Armen findet Christoph endlich Trost.

Thomas macht sich Sorgen um seinen Freund. Er hat mitbekommen, dass sich Christoph bei einem Motorradunfall eine Verletzung zugezogen hat und dass sein Führerschein von der Polizei eingezogen wurde. All dies hinderte Christoph jedoch nicht, sich wieder auf Motorrad zu setzen und weiter durch die Gegend zu heizen. Thomas überlegt, wie er Christoph von diesen selbstzerstörerischen Handlungen abhalten und überzeugen kann, sich auf sinnvolle Weise helfen zu lassen. Ihm fällt nur eine Person an, die Christoph wirklich helfen kann – Vanessa. Die ist nur zurzeit auf Dienstreise in Boston. Thomas spricht Vanessa eine Nachricht auf die Mailbox, in der er ihr mitteilt, dass er sich Sorgen um Christoph macht und um ihren Rückruf bittet.

Thomas selber dagegen hat nicht die geringste Möglichkeit, an Christoph heranzukommen. Als Christoph ihn bittet, ihm seine Motorradschlüssel zurückzugeben, die er ihm nach einem Zusammenstoß mit der Polizei gegeben hatte, und Thomas sich weigert, damit er nicht wieder irgendeinen Mist anstellt, wird Christoph sauer. Thomas versucht ihm klarzumachen, warum er ihm die Schlüssel nicht geben will: "Du bist im Moment nicht zurechnungsfähig. Du rast wie eine gesenkte Sau, überfährst rote Ampeln." Christoph wird bei Thomas' Worten noch wütender und geht dem Mann, der eigentlich sein Freund ist, an den Kragen. Doch auch jetzt versucht Thomas noch, ihm zu helfen. "Ja, los, Christoph, dann hau mir eine rein!", schreit er ihn an. "Das ändert zwar nichts, aber vielleicht geht's dir dann besser!" Das will Christoph dann doch nicht und seine Wut ebbt etwas ab. "Sylvie hat sich erschossen – vor deinen Augen", fährt Thomas in sanfterem Ton fort. "Davor kannst du nicht weglaufen. Such dir verdammt nochmal endlich Hilfe!"

Christoph wird klar, dass er so nicht weitermachen kann. Zurück in seinem Hotelzimmer lässt er seine Trauer wegen Sylvies Selbstmord heraus und erleidet einen totalen Zusammenbruch. Und mitten in der größten Not erscheint plötzlich der rettende Engel. Vanessa hat nach Thomas' beunruhigendem Anruf in Boston alles liegen- und stehengelassen und ist nach Essen zurückgekehrt, um für ihren Partner da zu sein. Und als Christoph die Frau, die er von ganzen Herzen liebt, in seine Arme schließt, hat er zum ersten Mal das Gefühl, dass irgendwann vielleicht doch wieder alles gut werden könnte …

00:00 | 02:35

AWZ-Folge vom 27.05.2016

Jenny präsentiert die neue Deutsche Meisterin