Ärzte geben keine Überlebensgarantie

30.12.2013 | 12:38
Michael Schumacher In diesem Krankenhaus kämpft Michael Schumacher um sein Leben

Bangen um Michael Schumacher nach seinem schweren Ski-Unfall. Wir halten Sie den ganzen Tag über auf dem Laufenden (bitte diese Seite regelmäßig aktualisieren).

- Anzeige -

12.30 Uhr: Mit Bestürzung hat der Fanclub 'Ferrari Club Italia' auf den schweren Skiunfall der Scuderia-Ikone Michael Schumacher reagiert. "Wir sind 'Schumi', dem Genie der Formel 1, nahe, der über lange Jahre dank seiner Triumphe bei Ferrari unser aller Herzen erobert hat. Wir verfolgen mit Anteilnahme die Entwicklung von Schumachers Situation. Wir hoffen, dass Michael bald diesen schwierigen Moment überwinden wird", erklärte Clubpräsident Vincenzo Gibiino in einer Pressemitteilung.

11.10 Uhr: Was da aus Grenoble zu hören ist, klingt alles andere als gut: Die Mediziner können zu den Heilungschancen keine Auskunft geben und spekulieren wollen sie nicht. Noch nicht einmal zu den Überlebenschancen wollten sie sich äußern.

11.05 Uhr: Die Ärzte gehen davon aus, dass ein Teil seines Gehirns verletzt ist. Welche Auswirkungen das hat, wollen sie nicht sagen. Ohne Helm hätte er den Unfall nicht überlebt, so die Aussage der Mediziner.

11.00 Uhr: Jetzt beginnt die PK. Schumacher ist im künstlichen Koma, bestätigt der Chef der Anästhesie, Professor Payen. Die Situation ist unverändert kritisch. Ihm werden harntreibende Mittel verabreicht, damit sich der Druck im Kopf abbaut.

09.50 Uhr: Mittlerweile verdichten sich die Hinweise, dass Schumacher in der Nacht ein zweites Mal operiert wurde. Eine offizielle Bestätigung steht allerdings aus. Es sieht so aus, als müssten wir auf die offizielle Pressekonferenz warten, die in gut einer Stunde beginnen wird.

08.55 Uhr: Ab 11 Uhr streamen wir online die Pressekonferenz aus dem Krankenhaus in Grenoble.

8.15 Uhr: Wahrscheinlich der erste vernünftige Tweet im Leben des Oliver Pocher: "Für Michael Schumacher geht es nicht nur ums Überleben, sondern auch wieder VOLLSTÄNDIG zu genesen! Dafür WÜNSCHEN wir ALLES ERDENKLICH GUTE!"

07.45 Uhr: Die Ärzte haben Schumi in ein 48-stündiges Koma versetzt, so die Informationen des RTL-Reporters vor dem Krankenhaus in Grenoble.

07.30 Uhr: Französische Medien berichten, dass Schumacher eine Hirnblutung erlitten habe. Deshalb wohl auch die Öffnung der Schädeldecke.

06.00 Uhr: Nach RTL-Informationen haben die Ärzte in der Nacht die Schädeldecke von Schumacher geöffnet.

04.20 Uhr: Jetzt hat sich auch Boris Becker zu Wort gemeldet. Auf Twitter schreibt der dreimalige-Wimbledonsieger, der sich derzeit mit Novak Djokovic auf die Australian Open vorbereitet: "Lasst uns beten für eine vollständige und schnelle Genesung von Michael Schumacher."

03.30 Uhr: Pervers: Auf Facebook gibt es schon mehrere Seiten, die 'R.I.P. (Rest in peace), Michael Schumacher' heißen.

03.15 Uhr: Für Ehefrau Corinna und die beiden Kinder Mick und Gina-Maria sind das wohl die schwersten Stunden ihres Lebens. Die drei wachen an Schumis Krankenbett.

02.30 Uhr: Ex-Formel-1-Pilot Olivier Panis, der in Grenoble lebt, wollte Schumacher in der Klinik besuchen, durfte aber nicht zu ihm. "Heute Abend kann man ihn nicht sehen, aber vielleicht morgen", sagte er Reportern vor dem Krankenhaus.

02.00 Uhr: Jenson Button twittert: "Meine Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei Michael Schumacher. Michael hat mehr als jeder andere die Kraft, dies durchzustehen.“

01.55 Uhr: Auch in Grenoble: Schumachers Leibarzt Johannes Peil, der den 44-Jährigen nach dessen schweren Motorrad-Unfall 2009 behandelte. Damals hatte Schumi eine Fraktur im Bereich der Schädelbasis und eine in der Halswirbelsäule erlitten. Er verletzte sich zudem einen Halswirbel und eine Rippe.

01.45 Uhr: Was ist eigentlich ein Kopftrauma? Es handelt sich dabei um eine Verletzung, mit der häufig eine Prellung oder Verletzung der Kopfschwarte und des knöchernen Schädels einher geht. Mediziner unterscheiden die drei Schweregrade "leicht", "mittelschwer" und "schwer". Das Koma ist eine für ein schweres Trauma typische Folgeerscheinung. Bei bewusstlosen Patienten müssen Blutungen im Schädel unterstellt werden, was die Sauerstoffversorgung des empfindlichen Hirns gefährdet - in solchen Fällen droht das Risiko bleibender Schäden.

01.25 Uhr: Auch Rubens Barrichello, nicht gerade ein Freund von Schumacher, meldete sich via Instagram: "Worauf es im Leben ankommt, ist, dass man sich an die guten Zeiten erinnert. Wir beten für dich."

01.20 Uhr: Schumachers Homepage ist zusammengebrochen. Aufgrund der hohen Anzahl von Aufrufen war die Internetseite des 44-Jährigen am Sonntagabend nicht mehr erreichbar. Auch die Homepage von Schumis Bruder Ralf lieferte wenige Stunden nach dem Unfall nur noch eine Fehlermeldung.

01.12 Uhr: Der ehemalige Formel-1-Pilot Olivier Panis wurde vom Krankenhauspersonal abgewiesen. "Ich habe versucht, ihn zu sehen, aber man hat mir gesagt, dass ich heute nicht mehr zu ihm darf", so der Franzose auf 'RMC Sport'.

01.02 Uhr: Seine langjährigen Freunde und Wegbegleiter Jean Todt (früherer Ferrari-Teamchef) und Ross Brawn (früherer Mercedes-Teamchef) sind in die Klinik nach Grenoble gereist, um Schumacher beizustehen.

00.50 Uhr: Die Sport-Prominenz zittert nach Schumachers schwerem Ski-Unfall um das Leben des Formel-1-Weltmeisters. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki reagierte genauso geschockt auf die Nachricht von Schumachers Unglück in Meribel wie Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski. "Meine Gedanken sind bei Schumi", beschrieb Nowitzki via Twitter seine Betroffenheit. Ebenfalls über den Kurznachrichtendienst sandte Podolski seine Genesungswünsche für Schumi nach Frankreich: "Bitte werde schnell gesund, Michael Schumacher. Für Dich das Beste, mein Freund."

00.45 Uhr: Hauptgeschäftsführer Jörg Ansorg vom Berufsverband der Deutschen Chirurgen hat bei Sky Schumachers Verletzung genauer erläutert: "Das Kopftrauma ist eine Folge von Gewalteinwirkung auf den Schädel und das Koma die Folge einer vermutlich zwischen Schädeldach und Gehirn aufgetretenen Blutung. Aufgrund des dadurch steigenden Drucks stellen Hirnfunktionen ihren Dienst ein und der Patient verliert das Bewusstsein. In der Folge können sich weitere Funktionsstörungen einstellen"

00.28 Uhr: Heute um 11.00 Uhr findet in der Universitätsklinik Grenoble eine Pressekonferenz statt. Das meldet Radio Monte Carlo.

00.10 Uhr: Anteilnahme ohne Ende in den sozialen Netzwerken: "Ich hoffe, Michael Schumacher wird schnell wieder gesund", twitterte Adrian Sutil. "Ich bete, dass Gott meinen Bruder beschützt. Und dass du dich schnell erholst, Michael", schrieb Felipe Massa, der bei Instagram auch ein Foto mit Schumi postete.

00.05 Uhr: Schumis Familie will im Laufe des Tages ein Statement abgeben.

23.29 Uhr: Schumachers schwere Kopfverletzung könnte aufgrund des Komas nach dem Skiunfall zusätzliche Komplikationen bei dem Rekordweltmeister nach sich ziehen. Durch die Bewusstlosigkeit könnten sich im Gehirn "weitere Funktionstörungen einstellen", sagte Hauptgeschäftsführer Jörg Ansorge vom Berufsverband der Deutschen Chirurgen im Interview mit Sky.

22.33 Uhr: Nach Angaben seiner Ärzte befindet sich Michael Schumacher in einem kritischen Zustand. Er sei nach seinem Ski-Unfall am Sonntag mit einem "Kopftrauma mit Koma" eingeliefert worden, teilte das Krankenhaus in Grenoble, in dem der Formel-1-Rekordweltmeister behandelt wird, am späten Abend mit.

Bildquelle: Reuters

WM-Stand 2016

Ganzer WM-Stand
Platz Fahrer Team Land Punkte A B S S C C C B R S H H C A M S S C A A Y
1 GER N. Rosberg MER GER 106 25 25 25 25 A 6 - - - - - - - - - - - - - - -
2 GBR L. Hamilton MER GBR 82 18 15 6 18 A 25 - - - - - - - - - - - - - - -
3 AUS D. Ricciardo RBR AUS 66 12 12 12 0 12 18 - - - - - - - - - - - - - - -
Ganzer WM-Stand