Alonso und Vettel haben die Wüste im Griff

Sebastian Vettel, Red Bull, Formel 1, Bahrain
Im 3. Training lief alles bestens für Sebastian Vettel © XPBCC, xpbimages.com

Fernando Alonso hat eine perfekte Generalprobe für das Qualifying beim Großen Preis von Bahrain hingelegt. Im 3. Freien Training in Manama war der Ferrari mit einer Besztzeit von 1:33,247 Minuten der Schnellste. Der Favorit für den den Kampf um die Pole Position heißt aber Sebastian Vettel.

- Anzeige -

Der Weltmeister im Red Bull fuhr mit nur 0,101 Sekunden Rückstand auf Platz 2. Vettel fuhr seine beste Runde aber im Gegensatz zu Alonso und den anderen Favoriten auf den langsameren harten Reifen.

Auf Rang 3 folgte Mark Webber im zweiten Red Bull (+ 0,133). Kimi Räikkönen, der Beste des Vortags, zählt ebenfalls zum Kreis der Pole-Anwärter. Der Finne raste mit seinem Lotus auf Position 4 (0,199). Bester Mercedes-Fahrer war Lewis Hamilton auf Platz 5. Sein Rückstand von 0,208 Sekunden ist noch überschaubar. Sorgen bereitet den Silberpfeilen jedoch ein Defekt an Hamiltons Auto. Kurz vor Ende des Trainings brach plötzlich hinten links die Aufhängung am Mercedes.

Alle deutschen Fahrer in den Top 10

Im Kampf um die Pole muss man auch Romain Grosjean auf der Rechnung haben. Der Lotus-Pilot kam mit nur 0,217 Sekunden Abstand auf Platz 6. Auch er fuhr seine schnellste Runde auf den harten Reifen. Grosjean hat also noch Steigerungspotenzial. Dahinter folgte das Force-India-Duo Adrian Sutil (+ 0,349), der sich erneut bestens in Form präsentierte, und Paul di Resta (+ 0,453).

Nico Rosberg gelang im zweiten Mercedes keine perfekte Runde. Er musste sich mit 0,517 Sekunden Rückstand mit Platz 9 begnügen. Direkt dahinter reihte sich Nico Hülkenberg (+ 0,675) ein. Beim Sauber-Piloten, der am Vortag die Plätze 17 und 15 belegt hatte, zeigt die Formkurve nach oben.