Alexa: Alle Rezepte zur Sendung - Folge 2

Alexa Iwan begleitet Familie Hirst beim Abnehmen. Sie zeigt den Familienmitgliedern, wie viel Spaß das gemeinsame Kochen machen kann und dass man auch beim Abnehmen nicht auf seine Lieblingsgerichte verzichten muss.

- Anzeige -
Alexa: Alle Rezepte zur Sendung - Folge 2
Die meisten Menschen denken beim Thema Abnehmen an Verzicht. Wer die Kilos zum Purzeln bringen möchte, darf nicht nur essen, sondern muss sogar essen. Foodcoach Alexa Iwan verrät, mit welchen leckeren Gerichten der Gewichtsverlust spielend gelingt. © ExQuisine - Fotolia

Selbstgemachte Hamburger

Zutaten:

4 Vollkornbrötchen

1 Zwiebel

1 Möhre

150 g grob geschroteten Grünkern

300 ml Gemüsebrühe

300 g Hackfleisch

1 Ei

3 TL getrockneten Majoran

3 EL Paniermehl

Salz und Pfeffer

2 EL Öl zum Braten

einige Salatblätter

2 Tomaten

½ Salatgurke

Ketchup (zuckerreduziert!)

Salatmayonaise light (z.B. Miracel Whip balance)

Zubereitung:

Pellen Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie in kleine Würfel. Putzen Sie die Möhre und raspeln Sie sie sehr fein.

Schwitzen Sie den Grünkern-Schrot in einer Pfanne bei milder Hitze an bis er duftet (er darf nicht braun werden!) und löschen Sie ihn mit Brühe ab. Geben Sie die Zwiebel- und Möhrenstücke dazu und lassen Sie die Masse auf der abgeschalteten Herdplatte 15 Minuten ausquellen.

Geben Sie Fleisch, Ei, Gewürze und Paniermehl in eine Schüssel, geben Sie die Grünkernmasse dazu und verkneten Sie alles mit den Händen zu einem Frikadellenteig. Formen Sie daraus etwa 8 Hamburger und drücken Sie sie flach.

Erhitzen Sie Öl in einer Pfanne und braten Sie die Frikadellen bei mittlerer Hitze von jeder Seite 4 Minuten.

Waschen Sie die Salatblätter und tupfen Sie sie trocken. Waschen Sie die Tomaten und die Gurke und schneiden Sie sie jeweils in Scheiben.

Halbieren Sie die Brötchen und bauen Sie aus Frikadelle, Salat, Tomaten, Gurken, mässig Ketchup und/oder Mayo einen Hamburger .

Übriggebliebene Frikadellen können Sie einfrieren!

Vollkornnudeln mit Gemüsesauce und Shrimps

Zutaten:

300 g Vollkornnudeln (z.B. Barilla)

1 kl. Dose Tomaten in Saft (stückig)

1 rote Gemüsezwiebel

1 Knoblauchzehe

2 Möhren

1 Fenchelknolle

300 g Tiefseegarnelen

1 EL Tomatenmark

1 TL gekörnte Brühe (ohne Geschmacksverstärker oder Hefeextrakt)

1 TL Gute Laune-Gewürzmischung (z.B. Sonnentor)

2 EL Olivenöl

150 ml Sojasahne light (z.B. alpro)

Zubereitung:

Pellen Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie in kleine Würfel. Pellen und hacken Sie die Knoblauchzehe fein. Schälen Sie die Möhren und schneiden Sie sie in Scheiben. Waschen und halbieren Sie den Fenchel, schneiden Sie den Strunk raus und schneiden Sie das Fruchtfleisch klein. Hacken Sie das Fenchelgrün.

Erhitzen Sie 1 EL Olivenöl in einem Topf. Dünsten Sie die Zwiebelwürfel und den Knoblauch darin glasig. Geben Sie Möhren und Fenchel zu und dünsten Sie ihn kurz mit. Geben Sie díe Tomaten mit Saft in den Topf, lassen Sie sie aufkochen und garen Sie die Gemüsemischung bei geschlossenem Topfdeckel auf mittlerer Hitze ca. 20 Minuten.

Rühren sie zwischendurch immer mal wieder um. Geben Sie nach der Hälfte der Garzeit die Sojasahne zu.

Garen Sie die Nudeln nach Packungsanweisung.

Lassen Sie die Garnelen abtropfen und drücken Sie sie gut aus. Braten Sie diese in 1 EL Öl an. Gießen Sie sich eventuell bildende Flüssigkeit ab und vermischen Sie die Garnelen in der Pfanne mit dem Tomatenmark.

Geben Sie die Gemüsemischung in ein hohes Gefäß. Geben Sie die gekörnte Brühe und die Gewürzmischung zu und pürieren Sie das Ganze mit einem Pürierstab fein. Gegebenenfalls können Sie noch etwas Sojasahne zugeben. Geben Sie die Gemüsesauce zurück in den Topf und mischen Sie die Garnelen sowie das Fenchelgrün unter.

Guten Appetit!

00:00 | 01:32

Christian Danner erklärt die Schlüsselstellen in Hockenheim

Deutschland-GP im Birdview: Kollisionsgefahr in Kurve 6