Alessandra Pocher: Darum macht sie nicht bei 'Alle auf den Kleinen' mit

Sie bleibt dem Medienspektakel fern

Am Freitag startet bei 'Alle auf den Kleinen' der große Showdown zwischen Boris Becker und Oliver Pocher. An Beckers Seite wird Ehefrau Lilly um den Sieg in der Spielshow kämpfen. Nur eine ist nicht dabei: Alessandra Pocher hat in einem Gespräch mit RTL bestätigt, dass sie sich dagegen entschieden hat, persönlich anwesend zu sein.

- Anzeige -
Alessandra Pocher: Darum macht sie nicht bei 'Alle auf den Kleinen' mit
© imago stock&people

"Oliver hat, wie er auch schon in einem Interview bei RTL sagte, großes Verständnis dafür, dass ich diesem Medienspektakel fernbleiben werde und es auch nicht weiter kommentieren werde! Als Vater unserer Kinder teilt er meine Einstellung vollkommen", sagte Alessandra Pocher.

Die Show findet auf Einladung von Oliver Pocher statt. Nach dem legendären Twitter-Krieg zwischen ihm und Boris Becker hatte der Comedian den einstigen Tennisstar zum Duell eingeladen. In dem 'Alle auf den Kleinen'-Special 'Becker gegen Pocher - Der Showdown' treten beide gegeneinander an.

Showdown nach Twitter-Streit

Der Show vorausgegangen war ein langer Streit zwischen den beiden Männern via Twitter, der Ende September seinen Höhepunkt erreichte. Beide schrieben sich stundenlang immer wieder neue Gemeinheiten. Ausgangspunkt war die Autobiografie ('Das Leben ist kein Spiel') der Tennis-Legende, in der er unter anderem mit seiner Ex-Verlobten und Noch-Ehefrau Alessandra Pocher abrechnet.

Zunächst war unklar, ob Alessandra am 25. Oktober um 20.15 Uhr bei RTL dabei sein wird - doch sie entschied sich, der Show 'Alle auf den Kleinen' und damit dem großen Showdown zwischen Oliver Pocher und Boris Becker fern zu bleiben.

Bildquelle: Imago

00:00 | 02:03

Trailer für die GZSZ-Folge vom 29.08.2016

So geht's am Montag weiter