7 Tage Sex: Frank und Petra haben durch das Experiment viel gelernt

Frank plant ein Schäferstündchen auf dem Campingplatz

Nicht jedes Abenteuer taugt wirklich dazu, neuen Schwung ins Liebesleben zu bringen. Das zumindest müssen Petra und Frank bei einem Schäferstündchen auf dem Campingplatz erkennen. Sieben Tage lang wollen die beiden alles versuchen, um ihr brach liegendes Sexleben auf Vordermann zu bringen. Was sie sich dafür bei "7 Tage Sex“ so alles ausgedacht haben und wieso der Ausflug ins Grüne anders verläuft als geplant, erfahrt ihr hier.

- Anzeige -

"7 Tage Sex "– Petra und Frank haben es ausprobiert. Nach zehn Jahren Ehe war Petra und Franks Liebesleben nach und nach eingerostet. Sohn Lennox, der Haushalt und vor allem mehrere eigene Boutiquen – Petra nahm eher die Arbeit mit ins Bett, als ihren Mann. „Sex ist schon wichtig, aber es rückt manchmal in den Hintergrund, weil mir andere Sachen dann wichtiger sind“, gesteht Petra. Doch das soll sich durch „7 Tage Sex“ ändern. Eine Woche jeden Tag Sex und Ausreden zählen nicht, doch das ist nicht alles. Die beiden sollen raus aus dem Alltagstrott und am Ende viel mehr Verständnis füreinander haben.

Was aber sagen zum Beispiel Petras Freundinnen zu dem Abenteuer "7 Tage Sex"? Die beschäftigt nur eine Frage: „Hältst du das durch?“ Tag 1 beginnt jedenfalls ganz entspannt. Petra und Frank gönnen sich einen Ausflug in den Swimmingpool und danach mehr. Franks Fazit: „Erster Tag vorbei. Wir sind müde, aber es war toller Sex. Wir sind froh, dass wir jetzt schlafen können.“

Für Frank und Petra ist das Experiment ein voller Erfolg

Zwei Tage später hat sich Frank bei "7 Tage Sex" einen ganz besonderen Schlafplatz ausgesucht – er will mit Petra zelten. Doch die erst einmal alles andere als begeistert: „Schön ist anders, Schatz.“ Denn Natur pur beim Zelten entwickelt sich für das Paar zum echten Liebestöter. „Ich spüre jeden Stein am Po. Hier Sex zu haben ist Horror“, gesteht Petra. Sex müssen sie dort auch nicht haben, denn zum Glück hat die Campingplatzbetreiberin für „Notfälle“ noch einen Wohnwagen parat.

Am vierten Tag steckt Petra und Frank der Campingplatz noch in den Knochen. „Ich bin müde und ich habe gar nicht geschlafen“, fasst Petra die Nacht zusammen. Müdigkeit hin oder her, die beiden müssen wieder ins Schlafzimmer. Dieses Mal reicht es allerdings nur für „eine schnelle Nummer“, wie Petra schon ankündigt. Doch auch die gefällt den beiden. Wird es nach sieben Tagen Sex dem Paar aber immer noch gefallen? Und wie viel näher sind sie sich durch das Experiment gekommen? „Ich habe gemerkt, dass wir uns keine Zeit mehr für die Liebe genommen haben“, zieht Petra nach "7 Tage Sex" ihre Schlüsse und auch Frank empfindet das Experiment als geglückt: „Wir sind bewusster miteinander umgegangen.“ Für Petra und Frank war das Experiment ein voller Erfolg. Ihre Gefühle und die Leidenschaft wollen sie auf jeden Fall in den Alltag retten – damit ihr Liebesleben bloß nie wieder einschläft.

Ob "7 Tage Sex" auch anderen Paaren wieder auf die Sprünge hilft, sehen Sie am Mittwoch, den 6. März, um 21.15 Uhr bei RTL.

00:00 | 01:08

Glock: Kürzerer Radstand könnte von Vorteil sein

Timo-Lights statt Kai-Lights aus Baku