500 - Die Quiz-Arena: Zweite Staffel des rasanten Quizspiels mit Günther Jauch

'500 - Die Quiz-Arena' mit Günther Jauch ist für die Spieler ein rasantes Spiel am Limit: Ohne Antwortvorgaben, ohne Joker, ohne die üblichen Sicherheitsstufen und nur fünf Sekunden Zeit für jede Antwort.
Günther Jauch lädt bei "500 - Die Quiz-Arena" zum härtesten Wissensspiel ein. © RTL / Frank W. Hempel

Das hochdosierte Quiz

Mit viel mehr Aktionsspielraum für den Herausforderer und neuen spannenden "Buzzer-Runden" stellen sich in der zweiten Staffel von "500 - Die Quiz-Arena" die schlausten Köpfe des Landes der ultimativen Herausforderung bei Günther Jauch: Die Quiz-Gladiatoren müssen 500 Fragen überstehen – ohne Joker, ohne Antwortalternativen, ohne Netz und doppelten Boden. Wem das gelingt, der kann weit mehr als zwei Millionen Euro gewinnen.

- Anzeige -

Der Herausforderer kann nun auch frühzeitig scheitern

Siegertypen, Glücksritter oder schlaue Power-Frauen: Für sie gibt es bei Günther Jauch nur eine einzige Regel: Beantwortet der jeweilige Quiz-Kandidat drei Mal hintereinander eine Frage falsch oder nicht in der vorgegebenen Zeit von fünf Sekunden, ist das Spiel mit drei "X" für ihn sofort zu Ende. Doch aufgeben gilt nicht, denn mit einer richtigen Antwort kann jedes "X" auch wieder gelöscht werden.

Bei "500 - Die Quiz-Arena" liegen Freud und Leid nah beieinander. Jedem Kandidaten sitzt auch in der zweiten Staffel wieder ein Herausforderer gegenüber. Und der ist diesmal mehr gefordert als je zuvor. Der Herausforderer hat nur ein Ziel: Den Platz des Kandidaten zu übernehmen. Dafür hat er maximal eine Spielrunde (50 Fragen) Zeit. In den neuen Folgen hat der Herausforderer mehr Druck. Er kann schon frühzeitig scheitern. Dennauch hier gilt jetzt das Prinzip: Wird eine Frage nicht oder falsch beantwortet, gibt es ein "X". Und bei drei Mal "X" ist das Spiel beendet.

Wer tritt bei "500 - Die Quiz-Arena" eine Heldenreise an?

"500 - Die Quiz-Arena" ist ein rasantes Spiel am Limit. Die Show bricht dabei mit allen gängigen Mustern. Es gibt keine Antwortvorgaben, aus denen die richtige ausgesucht werden kann. Der Spieler muss stattdessen unter Zeitdruck auf offene Fragen antworten. Dazu kommt ein direkter Herausforderer, der auch den Preis abräumen will. Eine nicht korrekt beantwortete Frage bricht dem Kandidaten allerdings nicht direkt das Genick. Macht er aber drei Fehler in Folge und kassiert damit drei "X", endet sein Spiel. Dann muss er die Show sofort verlassen und der nächste Kandidat – nämlich der Herausforderer – nimmt seinen Platz ein und wird damit zum neuen Spieler. Die Kandidaten spielen im optimalen Fall zehn Runden mit jeweils 50 Fragen.

Sollte es während des Spiels eventuell zu einer unklaren Spiel-Situation kommen, steht Millionen-Gewinner Ralf Schnoor als Schiedsrichter Günther Jauch zur Seite. Der Hannoveraner räumte 2010 bei "Wer wird Millionär?" die Million ab.

Insgesamt kamen im Sommer 2016 bei der ersten Staffel von "500 - Die Quiz-Arena" zwölf Kandidaten und Herausforderer ins Spiel. Dabei gewann u.a. Michael Marji (Student aus Mainz) am 18. Juli 2016 118.000 € (insgesamt 196 Fragen gespielt) und Ömer Eryigit (Berater eines Telefonanbieters aus Essen) am 1. August 2016 107.000 € (insgesamt 186 Fragen gespielt).

Ob die neuen Kandidaten in der zweiten Staffel noch erfolgreicher sind, zeigen wir immer montags ab 20.15 Uhr in "500 – Die Quiz-Arena".