15 Jahre Charity bei RTL

15 Jahre Charity bei RTL

Neues Logo von "RTL – Wir helfen Kindern"

Seit 1996 engagiert sich RTL für notleidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt. Zum außergewöhnlichen Charity-Engagement gehören eine eigene Stiftung und mit dem RTL-Spendenmarathon mit Wolfram Kons, auch die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen. Die Charity-Aktivitäten des Senders bekommen nun ein neues Logo, welches auch in einer neuen Trailerkampagne on Air ist.

- Anzeige -

„RTL – Wir helfen Kindern" engagiert sich das ganze Jahr über für Kinder, die unsere Hilfe brauchen. Das wollen wir unseren Zuschauern zeigen und mit Hilfsprojekten ebenso präsent sein wie mit unserem großen RTL-Spendenmarathon im November“, erklärt Anke Schäferkordt, RTL-Geschäftsführerin und Vorsitzende der „Stiftung RTL - Wir helfen Kindern".

Jeder Cent kommt an!

Seit der ersten Charity-Aktion, dem RTL-Spendenmarathon 1996, zahlt RTL alle Verwaltungs-, Personal- und Produktionskosten. Dadurch kann jede Spende ohne einen Cent Abzug von der Stiftung RTL an die ausgewählten Kinderhilfsprojekte weitergeleitet werden kann. So wurden bisher mit mehr als 78 Millionen Euro hunderte Kinderhilfsprojekte im In- und Ausland nachhaltig gefördert.

In den vergangenen 15 Jahren haben sich Stars wie Michael Schumacher, Königin Silvia von Schweden, Steffi Graf, Shakira, Placido Domingo, Maria Furtwängler, Annie Lennox, Dieter Bohlen, Jürgen Klinsmann, Henry Maske, Oliver Bierhoff, Ricky Martin, Boris Becker, Eva Padberg, Hans-Dietrich Genscher, Peter Kloeppel, Hannes Jaenicke, Liz Mohn, Pierre Brice, Franziska van Almsick oder Inka Bause als Paten vor Ort für „RTL - Wir helfen Kindern" engagiert. Charity-Gesamtleiter bei RTL ist Wolfram Kons.

Xavier Naidoo setzt sich für ein RTL-Kinderhaus in Mannheim ein

Ein neuer engagierter Pate von „RTL – Wir helfen Kindern" ist in diesem Jahr Xavier Naidoo. Der erfolgreiche Musiker setzt sich für die Entstehung eines RTL-Kinderhauses in seiner Heimatstadt Mannheim ein. Mit den Spenden, die beim RTL-Spendenmarathon im November 2010 zusammenkommen, soll die bestehende Einrichtung "Aufwind-Mannheim" zu einem „RTL-Kinderhaus" ausgebaut werden. Damit könnte die Versorgung und Förderung der Kinder der Region (Mittagstisch, Hausaufgabenbetreuung, kreative Freizeitangebote) für die nächsten drei Jahre gesichert werden. Zehn „RTL-Kinderhäuser" gibt es bereits bundesweit, unter anderem in Köln und Wolfsburg, das erste eröffnete 2009 in Braunschweig. In den kommenden Jahren sollen noch weitere Anlaufstellen für sozial benachteiligte Kinder hinzu kommen.

00:00 | 03:15

Nadine Menz und Philipp Christopher im Abschieds-Interview

"Romeo und Julia mit Happyend"